Neurofeedback

Zu meinem methodischen Baukasten gehört auch der Einsatz von EEG Biofeedback, kurz: Neurofeedback-Training. Was verbirgt sich dahinter? Unser Gehirn steht im ständigen Austausch mit der Außenwelt und reagiert auf sie. Nicht immer ist das, was wir wahrnehmen und wie wir (oftmals) unbewusst handeln zu unserem Vorteil. Vielleicht lassen wir uns zu schnell ablenken, reagieren zu emotional oder schaffen es nicht Reizen (z.B. Nikotin) zu widerstehen.

Gehirntraining mit Neurofeedback

Neurofeedback-Training in der Praxis

An diesem Punkt kommt das computerbasierte Neurofeedback ins Spiel: Diese Methode ermöglicht es uns, unsere Wahrnehmung und unsere Reaktionen zu erkennen und systematisch „umzutrainieren“. Wenn wir zum Beispiel unaufmerksam sind, uns nicht auf eine Aufgabe konzentrieren können, bekommen wir durch das Neurofeedback-System optisch und akustisch ein Signal. In den Trainingssitzungen lernen wir so, unsere Wahrnehmung wieder zurück zur Aufgabenstellung zu leiten und benötigen mit der Zeit immer weniger „Systemhilfe“. Am einer einer Trainingseinheit haben wir gelernt, unsere Gehirnaktivitäten bewusst zu steuern.

Therapie: Ablauf und Dauer

Ca. 1-3 mal pro Woche trainieren Sie mit dem System unter Aufsicht und nach einem vorher festgelegten Behandlungsplan. Für das Training ist es notwendig, dass Ihre Gehirnaktivitäten mittels Elektroden gemessen werden. Das Computersystem meldet Ihnen über verschiedene Kanäle (optisch, akustisch oder durch Vibration) zurück, wenn Sie von der Aufgabe abweichen. Nach einer bestimmten Anzahl von Sitzungen werden die zeitlichen Abstände des Trainings vergrößert und nach erfolgreicher Festigung der Veränderung beendet.

 

 

Quelle: Youtube Kanal der EEG Info Deutschland (http://www.eeginfo-neurofeedback.de)